Bitte empfehle askDavid.com
   mit diesen Buttons für soziale Netzwerke:
David

Produkt:  

  



Buch: Milia Auf Kreta - ein vergessenes Dorf - aus dem Dornröschenschlaf zum Öko-Tourismus von Nicolas Lahovnik

Buchkritiken: Milia Auf Kreta - ein vergessenes Dorf - aus dem Dornröschenschlaf zum Öko-Tourismus von Nicolas Lahovnik

star rating  5 Sterne, 3 Rezensionen
Kategorien: Bücher, Tourismus, Griechenland, Kreta

von: Nicolas Lahovnik
Verlag: Books on Demand




 Gelungen

Das Buch "Milia Auf Kreta" von Nicolas Lahovnik behandelt nicht nur ein sehr wichtiges Thema die Zukunft des Tourismus betreffend, sondern schildert eindringlich und fachlich fundiert das Werden und Entstehen des "Restored Settlement of Milia", einem vergessenen Tal in den Bergen Kretas, das von einigen Enthusiasten aus dem Dornröschenschlaf erweckt wurde und nun als Vorzeigeprojekt für Ökotourismus nicht nur in Griechenland gilt.

Man wünschte sich gerne noch mehr Information über die Geschichte des Dorfes, aber wie der Autor bereits eingangs erwähnt, sind die Quellen spärlich, allerdings konnte er auf bis dato unveröffentlichte Abbildungen aus dem engsten Kreis der Initiatoren von Milia zurückgreifen, die seinen Bericht, der viel Insiderwissen verrät, eindrucksvoll ergänzen. Für Naturliebhaber, Kretaliebhaber und Urlauber abseits von Ballermann und Co. sicherlich eine willkommene Bereicherung der Reiseliteratur und Einstimmung auf den nächsten Urlaub.




 polu kala - sehr gut

Das Buch von Nicolas Lahovnik über Milia auf Kreta beschreibt die Einrichtung in Milia wunderschön.


 Kreta pur

"Man sieht nur, was man weiß!", war ein Werbespruch für die berühmten MERIAN-Hefte, die Reisenden Informationen über ihre Urlaubsziele geben wollten, die auch das nicht so Berühmte, das nicht so ins Auge Fallende einschlossen. Zu einer solchen Art Reisevorbereitung kann auch ein kleines Büchlein dienen, das Nicolas Lahovnik im Sommer 2009 veröffentlichte.

Seit 1994 wird Milia von zwei Familien betrieben und hat sich zum führenden Ökotourismusbetrieb in Griechenland entwickelt. Obwohl dieser aus den auch innen mit Einrichtungsgegenständen aus der Region ausgestatteten Bauernhäusern besteht, wird die Anlage wie ein einheitlicher Hotel-Komplex geführt und bietet Raum für 40 Touristen. Seit 2000 wird der Wohnbereich ergänzt durch ein im Stil der originalen Gebäude errichtetes Restaurant für 80 Gäste, das den Ort auch für Tagesgäste interessant gemacht hat. Milia liegt zentral für den Besuch der touristischen Ziele im Westen der Insel Kreta, doch in ruhig-beschaulicher Entfernung vom Lärm der Hauptverkehrsstraßen.

Das Projekt Milia mit seinem sanften Tourismus kann seit 1994 steigende Besucherzahlen verbuchen. Die Aufforstungsmaßnahmen erwiesen sich als so erfolgreich, dass sich die Gegend auch auf natürlichem Wege wieder neu bewaldet. Für das Tourismusunternehmen sollen auch in Zukunft weitere nachhaltige Energiequellen erschlossen werden. Auch über seine eigenen Grenzen hinaus wirkt das Projekt Milia, denn in seiner Umgebung haben sich viele landwirtschaftliche Betriebe dem ökologischen Konzept angeschlossen, zum Beispiel bei der Produktion von Olivenöl und Wein.

Nicolas Lahovnik schließt seinen Text mit dem Hinweis auf die vielen persönlichen Erlebnisse bei seiner Beschäftigung mit dem wiedererstandenen Milia auf Kreta. Sein Büchlein ist all jenen zu empfehlen, die einen konkreten Einblick haben möchten in ein erfolgreiches ökologisches Projekt. Das reichlich bebilderte, 64 Seiten umfassende Büchlein, eine Einführung in das Urlaubsziel "Restored Settlement of Milia", liefert einen Geheimtip für Öko-Touristen und ist so eine lohnende Lektüre für diejenigen, die sich von ihm anregen lassen möchten zu einem Urlaub der ganz anderen Art, fernab von der Hektik herkömmlicher Mittelmeermassenunterkünfte.


 Weitere Rezensionen lesen oder Eine eigene Rezension erstellen 






Video: Strände auf Kreta




Kommentare





Empfehlungen








Produkt:  

  



Weitere Rezensionen

   • Buchkritik: Der Flughafen Frankfurt-Hahn - Auswirkungen auf Wirtschaft und Tourismus in Rheinland-Pfalz von Kian ...
   • Buchkritik: Geschichten aus dem Schiffstagebuch - Routenbeschreibungen und Seemannsgarn von Günter A Hoffmann
   • Buchkritik: Auf der Suche nach dem Messeförster - Zur Psychologie der Subjektivität. Plädoyer für die Integration ...



  Liste der veröffentlichten Rezensionen anzeigen


Home | Kontakt | Rechtliche Hinweise | Impressum Gefällt dir askDavid.com?