Bitte empfehle askDavid.com
   mit diesen Buttons für soziale Netzwerke:
David

Produkt:  

  



Buch: Das Buch der Wächter - Der Henochische Orden von Giovanni Grippo

Buchkritik: Das Buch der Wächter - Der Henochische Orden von Giovanni Grippo

star rating  5 Sterne, 1 Rezension
Kategorien: Buch, Bibel, Gematrie, Buchstabenzahlen, versteckte Hinweise, Judentum, Urchristentum, Christentum, Zeitalter, Sintflut, Henoch, Nephilim, Mithras-Kult, Ophiuchus, Kabbalah, Kosmos, Asasel, Freimaurer, Giovanni Grippo

von: Giovanni Grippo
Verlag: Grippo, Giovanni




 Dieses Buch ist sehr zu empfehlen.

Giovanni Grippo beschäftigt sich in seinem Werk „Das Buch der Wächter - Der Henochische Orden“ mit vielen Geheimnissen und Rätseln der Menschheit. Er versucht, von Beginn der antiken Baukunst bis ins 18. Jahrhundert eine nahtlose Verbindung einer verborgenen Tradition zu finden. In der Renaissance (14. bis 17. Jahrhundert), der geistigen Heimat der Freimaurerei, in der die griechisch-römische Antike wieder auflebte, trat die Suche nach dieser verborgenen Tradition in der europäischen Gesellschaft verstärkt auf. Die Tradition wird heute Hermetik genannt. In den letzten drei vergangenen Jahrhunderten entstand eine große Neugier darüber, wo das Wissen um den Bau solcher Bauwerke geblieben ist. Die Geheimnisse und Rätsel haben in der Vorstellung unserer Vorfahren, z.B. aus dem 18. Jahrhundert, mannigfaltige Wurzeln geschlagen. Man ging von der Vorstellung aus, dass es eine auserwählte kleine Gruppe geben musste, die durch die Kulturen der Antike hindurch ein geheimes Wissen nutzten, bewachten und bewahrten.

Eine Gruppe von Wächtern, Hütern oder Bewahrern wird in den 420seitigen Ausführungen als Henochischer Orden oder Orden des Propheten Henoch bezeichnet. Einerseits wegen Henoch, der auch „Hermes Trismegistos“ genannt wird, der als Bindeglied der Geheimnisse der Wächter, Hüter oder Bewahrer verstanden werden kann. Andererseits, weil diese Gruppe sicherlich wie ein Orden mit Graden, Hierarchien und durch Disziplin organisiert war. Der Prophet Henoch wird überall in den antiken Überlieferungen dort erwähnt, wo ein Hinweis auf Eingeweihte, Wächter oder Bewahrer eines geheimen, heiligen Wissens zu finden ist. Besonders verweist die Bedeutung seines Namens auf Wissen, das es vor der vermeintlichen Sintflut gab.

Sein Buch ist in drei Hauptkategorien unterteilt: geschichtliche, kabbalistische und christliche Kapitel. Dabei hat Giovanni Grippo eine nahtlose und verständliche Verbindung zwischen geschichtlichen Ereignissen, kabbalistischen Deutungen und christlichen Interpretationen geschaffen, die den Leser bis vor den Vorhang der Erkenntnis führt.

Dieses Buch ist sehr zu empfehlen. Ich kenne bereits die erste bis dritte Ausgabe, die Bruder Giovanni Grippo jeweils mit Wissen und schlüssigen Zusammenhängen seit 2003 kontinuierlich erweitert hat. [von Hendrich von Biedersee]


▾ reviews voted most helpful on amazon.com ▾


 Weitere Rezensionen lesen oder Eine eigene Rezension erstellen 







Kommentare





Empfehlungen








Produkt:  

  



Weitere Rezensionen

   • Buchkritik: Das Tarot der Rosenkreuzer - Der Weg des Eingeweihten von Giovanni Grippo
   • Buchkritik: Das Buch der Engel - Das Henochische System von Giovanni Grippo
   • Buchkritik: Die Kabbalah - Die Schöpfung neuer Sichtweisen - Säule Mem von Giovanni Grippo



  Liste der veröffentlichten Rezensionen anzeigen


Home | Kontakt | Rechtliche Hinweise | Impressum Gefällt dir askDavid.com?