Bitte empfehle askDavid.com
   mit diesen Buttons für soziale Netzwerke:
David

Produkt:  

  



Buch: Alles Zufall? Naive Fragen zur Evolution von Peter Blank

Buchkritik: Alles Zufall? Naive Fragen zur Evolution von Peter Blank

star rating  1 Stern, 1 Rezension
Kategorien: Bücher, Religion & Glaube, Theologie, Religionswissenschaft, Evolution

von: Peter Blank
Verlag: Sankt Ulrich




 Warum sollte Gott seine Schöpfung nicht mit Hilfe der Evolution erschaffen dürfen?

Der theologische Teil des Buches ist sicher empfehlenswert. Den Teil, in dem er sich mit der Evolution beschäftigt, charakterisiert er selber mit dem Titel schon ganz richtig als "naiv". Ich finde es immer schade, wenn ein künstlicher Gegensatz zwischen Evolution und Glaube erzeugt wird. Warum sollte Gott seine Schöpfung nicht mit Hilfe der Evolution erschaffen dürfen?

Der Autor scheint leider bereits die absoluten Grundlagen der Evolutionstheorie nicht ausführlich genug zu beleuchten, wie schon die Titelfrage "Alles Zufall" andeutet. Die Evolution beruht auf gleichermaßen auf den beiden Grundprinzipien: 1. der zufälligen Mutation und 2. der Selektion. Auch wenn es vielleicht ein allzu hohes Abstraktionsvermögen voraussetzt, in der zufälligen Mutation das Wirken Gottes zu sehen, so passt eine gezielte Selektion doch gut zu unserem christlichen Schöpfungsbild.

Und noch ein anderes Beispiel: Der Autor fragt: Wie ist die Selektion damit zurechtgekommen, dass dieses Auge nicht einmal die kleinste Unvollkommenheit duldet, weil es nur dann funktioniert, wenn es absolut fehlerfrei und zu Ende gebaut ist? Dabei scheinen ihm weder die einfachsten Urtypen des Auges (Photorezeptoren des Einzeller Euglena, die ledigliche zwischen hell und dunkel unterscheiden können) noch die ganzen Unzulänglichkeiten unseres Auges bewußt zu sein. Im menschlichen Auge gibt es z.B. einen blinden Fleck, da die Fasern der Sehnerven auf der Seite des Augeninneren an den Sehzellen ansetzen, ein Stück weit im Inneren des Auges verlaufen und dann an einer Stelle gemeinsam gebündelt aus dem Auge heraus austreten. Tintenfische besitzen diesen blinden Fleck nicht. Damit stellt sich die Frage, ob sich Gott bei der Schöpfung des Menschenauges weniger Mühe gegeben hat als bei den Tintenfischaugen oder ob es vielleicht doch damit zusammenhängt, wie im Laufe der Evolution das Menschen- und das Tintenfischauge entstanden ist.







Kommentare





Empfehlungen








Produkt:  

  



Weitere Rezensionen

   • Buchkritik: Mein Gott wird mich retten - Die sieben letzten Worte Jesu am Kreuz von Hans-Peter Schmücker, Thomas Ruhl
   • Buchkritik: Was tun, wenn alles anders ist, als man möchte - Wege zur Selbstheilung von Alexander Swijasch
   • Buchkritik: Invarianten zur Person von Zoltan Peter



  Liste der veröffentlichten Rezensionen anzeigen


Home | Kontakt | Rechtliche Hinweise | Impressum Gefällt dir askDavid.com?